DIY-Schmuck: Der Anfang ist gemacht

DIY-Schmuck_Arbeitsmaterial

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, Schmuck selbst anzufertigen. Bisher hat mir jedoch die Geduld gefehlt, um mich damit zu beschäftigen. Dank Vanessa und ihrer Schmuckschule habe ich nun Schritt für Schritt Taten folgen lassen: Am Anfang stand der Materialkauf bei Glücksfieber, was die Qual der Wahl mit sich brachte. Nun probiere ich fleißig Perlenkombinationen und Verschlusstechniken. Die ersten Ergebnisse zeige ich hier in den nächsten Wochen.

Fertigt ihr euren Schmuck selbst an oder vertreibt ihn sogar auf Plattformen wie DaWanda?

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY-Schmuck: Der Anfang ist gemacht

  1. Ohhhhh wie mich das freut :-) und das sind tolle Perlen, die du da geholt hat, ich sollte bei Glücksfieber auch mal vorbeischauen.
    Dir viel Spaß beim Schmuck machen :-)
    Liebe Grüße, Vanessa

  2. Ich mache meinen Schmuck inzwischen fast ausschließlich selbst. Hab so viel, dass ich gerade eine kreative Pause einlegen muss, weil der Platz nicht mehr reicht. Neben Glücksfieber ist übrigens auch Funkelkram sehr empfehlenswert zum stöbern. Viel Spaß!

  3. Oh wie schön. noch eine Schmuckastlerin! Hübsche Sachen hast Du Dir da besorgt. Ich bin gespannt, was Du draus machst, weswegen ich Dir ab sofort mal folge. :o)
    Aber ich warne vor den Nebenwirkungen der Schmuckbastelei: Jegliches Material wird nicht lange ausreichen. Man will immer mehr. *lach*

    Ich fädle inzwischen all meinen Schmuck selbst bzw. weit mehr, als ich selbst eigentlich tragen kann. :)

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s